Empirische Indikatoren


Als Indikatoren, mit denen man den Wandel der politischen Einstellungen empirisch belegen kann, sind die folgenden zu nennen:

· Entwicklung der Systemakzeptanz (Allgemeine Systemakzeptanz und Zufriedenheit, Spezifische Indikatoren im Verhältnis Bürger-Staat)
· Politische Beteiligung/Partizipation
· Bindungen an das politische System

Begründet werden diese Kontinuitätslinien in der Politischen Kultur der Deutschen mit drei Entwicklungen, die allesamt die deutsche "Herkunftsschwäche" thematisieren. Damit sind die Diskontinuitäten in der nationalstaatlichen Tradition, die NS Greueltaten sowie die fehlende Gründungsmythen des Staates im Vergleich zu anderen Nationen gemeint.
Die Ausprägungen dieser Traditionslinien ("kleinbürgerliche Wertekontinuität") sind im Verlauf der 70er Jahre besonders von veränderten Wertorientierungen überlagert worden - ohne jedoch vollständig zu verschwinden.

Berufsunfähigkeitsversicherungen Vergleiche online